Die Tarife im Landkreis Hameln-Pyrmont

Auszug aus der "Verordnung über Beförderungsentgelte und Beförderungsbedingungen für den Gelegenheitsverkehr mit Taxen im Landkreis Hameln-Pyrmont" gültig ab 01.04.2015.

§ 2 - Allgemeine Fahrpreise

Die Fahrpreise für die Beförderung von Personen mit Taxen im Landkreis Hameln-Pyrmont und darüber hinaus bis zu einer Entfernung von 50 km Luftlinie im Umkreis um den Ortsmittelpunkt des Betriebssitzes sind unter Anwendung von Fahrpreisanzeigern (Taxameteruhren) zu berechnen. § 28 BOKraft bleibt unberührt. Der Fahrpreis setzt sich zusammen aus:

  • A) dem Grundbetrag
  • B) dem Entgelt für die Fahrleistung
  • C) dem Entgelt für die Wartezeiten
  • D) den Zuschlägen.

A) Grundbetrag
Der Grundbetrag für das Bereitstellen einer Taxe mit bis zu 4 Fahrgastplätzen beträgt 4,90 € (Normalzeit) bzw. 5,10 € (Randzeit) inklusive einer Fahrleistung von 1000 m oder 228 sec. in der Normalzeit bzw. inklusive einer Fahrleistung von 1000 m oder 264 Sek. in der Randzeit. Für Taxen mit mehr als 4 Fahrgastplätzen (Großraumtaxe) beträgt der Grundbe-trag 6,00 € (Fahrleistung nicht enthalten).

B) Entgelt für Fahrleistung
Das Entgelt für die Fahrleistung beträgt

  • a) in der Normalzeit (von 06:00 – 22:00 Uhr): 1,90 €/ km (je 52,63 m angefangene Wegstrecke 0,10 €)
  • b) in der Randzeit (von 22:00 – 06:00 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen): 2,20 €/ km, (je 45,45 m angefangene Wegstrecke 0,10 €)

C) Entgelt für Wartezeiten
Wartezeiten werden mit 30,00 € pro Stunde (0,10 € je angefangene 12 Sekunden) berechnet.

D) Zuschläge
Als Zuschläge für die Mitnahme von Gepäck und Tieren werden berechnet:

  • a) für größere Gepäckstücke und sperrige Güter über 10 kg Gewicht 0,50 €
  • b) für ein Tier (ausgenommen Blindenhund) 0,50 €

§ 3 - Verzicht auf Beförderung

Verzichtet der Fahrgast nach Eintreffen der herbeigerufenen Taxe auf den Antritt der Fahrt, so ist innerhalb der 3-km-Zone (§ 1 Nr. 3) ein Betrag von 4,00 € zu entrichten. Geht die Anfahrt des Taxis über die 3-km-Zone hinaus, wird zusätzlich zu diesem Betrag die Anfahrt berechnet.

Sondervereinbarungen über Beförderungsentgelte für den Geltungsbereich dieser Verordnung gemäß § 51 Abs. 2 PBefG sind vor ihrer Einführung der Genehmigungsbehörde zur Genehmigung vorzulegen.


§ 4 - Durchführung des Fahrauftrages

  • 1. Der Fahrer ist berechtigt, den Fahrgästen die Plätze anzuweisen. Auf die Wünsche der Fahrgäste hat er dabei weitgehend Rücksicht zu nehmen.
  • 2. Gepäck, ausgenommen kleines Handgepäck, ist im Kofferraum des Fahrzeuges unterzubringen. Soweit es die Betriebssicherheit zulässt, kann der Fahrer gestatten, dass das Gepäck auch anders untergebracht wird. Gegenstände, die über die Wagenumrandung hinausragen, sind von der Beförderung ausgeschlossen.
  • 3. Aufträge für Fahrten auf unbefestigten Wegen und auf Straßen mit Glatteis können abgelehnt werden.
  • 4. Der Taxenfahrer soll insbesondere älteren und behinderten Fahrgästen beim Ein- und Aussteigen sowie beim Ein- und Ausladen des Gepäcks behilflich sein.

§ 5 - Zahlung des Fahrgeldes

  • 1. Das Fahrgeld ist nach Beendigung der Fahrt zu zahlen. Der Fahrer kann verlangen, dass der Fahrgast vor Beginn der Fahrt einen Vorschuss in Höhe des geschätzten Fahrpreises zahlt.
  • 2. Dem Fahrgast wird auf Verlangen eine Quittung über den Fahrpreis erteilt. Fahrzeit und Fahrstrecke sind auf der Quittung zu vermerken.
  • 3. Wechselgeld ist vom Fahrer mitzuführen.
  • 05042 - 36 18
  • 0151 - 127 400 16
  • Bargeldlos Zahlen mit EC- und Kreditkarte.
Seit über 20 Jahren sind wir Ihr Taxi Unternehmen und mit unseren
zahlreichen Fahrzeugen bringen wir Sie an jeden gewünschten Ort.
Unser Fuhrpark